Eric Taylor verlässt Brose Baskets

SID
Freitag, 12.02.2010 | 18:06 Uhr
Eric Taylor spielte erst seit 2008 bei den Brose Baskets Bamberg
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

In beidseitigem Einvernehmen haben sich Basketball-Bundesligist Brose Baskets Bamberg und Eric Taylor getrennt. Der 33-Jährige will nun eine neue sportliche Herausforderung suchen.

Eric Taylor wird ab sofort nicht mehr für die Brose Baskets Bamberg auf Korbjagd gehen. In beidseitigem Einvernehmen haben sich der Basketball-Bundesligist und der 33-jährige US-Amerikaner auf eine Auflösung des ursprünglich noch bis zum Saisonende laufenden Vertrags geeinigt.

"Ich möchte mich beim Verein, bei den Trainern und bei den Fans für die Zeit in Bamberg bedanken. In der derzeitigen sportlichen Situation möchte ich mich aber nach einer neuen Herausforderung umsehen. Die getroffene Vereinbarung mit dem Verein gibt mir dazu die Möglichkeit", sagte Taylor zum Abschied.

Bamberg belegt mit derzeit zwölf Siegen und zehn Niederlagen den siebten Platz.

BG Göttingen nach Sieg beim Final Four

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung