Leichtathletik

DLV-Athleten auf der Jagd nach WM-Tickets

SID
Samstag, 27.02.2010 | 09:34 Uhr
Christian Reif musste den Start bei der Leichtathletik-WM in Berlin verletzungsbedingt absagen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
FrLive
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
FrLive
WTA Mallorca: Viertelfinals
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1

Bei der Leichtahletik-Hallen-DM in Karlsruhe jagen die Athleten an diesem Wochenende die WM-Tickets für Doha. DLV-Sportdirektor Kurschilgen lobt den "hohen Leistungsstand".

Ein halbes Jahr nach der erfolgreichen Heim-WM von Berlin soll der Aufschwung in der deutschen Leichtathletik auch die Leistungen in der Halle beflügeln. Bei den nationalen Meisterschaften in der Karlsruher Europahalle geht es am Wochenende um die letzte Chance auf die Tickets zur Hallen-WM in zwei Wochen in Doha (Katar), aber auch um eine Bestätigung des jüngsten Aufwärtstrends.

"Ich gehe davon aus, dass wir noch einmal einen deutlichen Leistungsschub im Vergleich zu den letzten Meetings erleben werden. Alle haben das Ziel Doha vor Augen", sagt Thomas Kurschilgen, Sportdirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), vor dem ersten Saisonhöhepunkt. Schon in den vergangenen Wochen konnten zahlreiche DLV-Athleten überzeugen. "25 haben bereits die Norm für Doha erfüllt. Das spricht für einen hohen Leistungsstand", meint Kurschilgen.

Czingon erwartet "Weltklasse-Leistungen"

Insgesamt sechs Medaillen-Gewinner von Berlin verleihen den Hallen-Meisterschaften dabei den nötigen Glanz. Angeführt von der nach einer Rückenverletzung genesenen Hochspringerin Ariane Friedrich wollen die DLV-Asse weitere Ausrufezeichen setzen. So erwartet Chef-Bundestrainer Herbert Czingon in Karlsruhe sogar "Weltklasse-Leistungen".

Neben der WM-Dritten Friedrich, die ihre Saisonbestleistung am vergangenen Wochenende in Dessau auf 2,01 Meter steigerte, sind vor allem den Kugelstoßern Nadine Kleinert und Ralf Bartels Top-Resultate zuzutrauen. Während Vize-Weltmeisterin Kleinert angesichts der Probleme ihrer nationalen Konkurrentinnen wohl ungefährdet sein dürfte, erwartet den WM-Dritten Bartels in Junioren-Weltrekordler David Storl und dem Sindelfinger Marco Schmidt starke Konkurrenz.

Viele DLV-Athleten haben die WM-Norm bereits erfüllt

Da der DLV für Doha maximal zwei Starter pro Disziplin nominieren darf, könnte es für einige eng werden. So haben bei den Stabhochspringern bereits vier Athleten die Norm erfüllt, so kommt der DM eine entscheidende Bedeutung zu. "Wer deutscher Meister wird und gleichzeitig die Norm erfüllt, wird auf jeden Fall nominiert", so Kurschilgen.

Einer, der dieses Ziel anpeilt, ist Weitspringer Christian Reif, der im vergangenen Jahr schon 8,18 Meter sprang, dann aber aus Verletzungsgründen die WM verpasste. Die WM-Norm für Doha hat er nach bislang erzielten 7,89 Meter noch nicht abgeschrieben: "Auch wenn die Norm mit 8,10 Meter hoch ist, glaube ich, dass ich den Sprung zur WM schaffen kann", sagt Reif.

Insgesamt gehen mehr als 500 Athleten in den 29 Disziplinen an den Start.

Einige Stars wie Hochspringer Raul Spank oder Weitspringer Sebastian Beyer werden dennoch fehlen.

"Mit Blick auf die EM Ende Juli in Barcelona verzichten einige auf die Hallensaison, um nach den Belastungen des letzten Jahres zu regenerieren", sagt Kurschilgen.

Mikitenko bei Paderborner Osterlauf dabei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung