Heidemann gewinnt Grand-Prix in St. Maur

SID
Sonntag, 21.02.2010 | 12:29 Uhr
Britta Heidemann gewann in Peking Olympisches Gold
© Getty

Knapp eine Woche nach dem Erfolg beim Degen-Weltcup in Barcelona hat Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann ihren zweiten Saisonsieg gelandet.

Die 27-Jährige aus Leverkusen gewann den Grand Prix im französischen St. Maur nach einem 9:5-Finalsieg gegen die Koreanerin Oh Yun Hee. Im Halbfinale hatte sich Heidemann knapp mit 8:7 gegen die Französin Laura Flessel-Colovic durchgesetzt.

"'Britta hat ein weiteres Mal gezeigt, wer die Nummer eins im Damendegen ist. Sie hat von Beginn an dominiert und keinen Zweifel daran gelassen, dass sie hier siegen wollte", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski nach dem Triumph der Goldmedaillengewinnerin von Peking 2008.

Monika Sozanska (Heidenheim), Imke Duplitzer (Bonn) und Beate Christmann (Tauberbischofsheim) belegten die Ränge 18, 35, und 48. Beim Herrenflorett-Grand-Prix in Venedig kam Peter Joppich (Koblenz) auf Rang sieben.

Der dreimalige Weltmeister unterlag im Viertelfinale dem Russen Artem Sedow 12:15. Olympiasieger Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim) scheiterte frühzeitig am Franzosen Marcel Marcilloux und beendete das Turnier auf Platz 68. Den Sieg sicherte sich der Chinese Lei Sheng.

Heidemann triumphiert in Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung