Leichtathletik

Vlasic springt in Abwesenheit von Friedrich 2,06m

SID
Samstag, 06.02.2010 | 21:35 Uhr
Blanka Vlasic wurde 2009 in Berlin Weltmeisterin im Hochsprung
© Getty
Advertisement
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic ist derzeit in bestechender Form. Die Kroatin glänzte in Abwesenheit von Ariane Friedrich beim Meeting in Arnstadt und übersprang 2,06m.

Fünf Wochen vor der Hallen-WM der Leichtathleten in Doha/Katar (12. bis 14. März) hat Hochsprung-Weltmeisterin Blanka Vlasic (Kroatien) im Fernduell mit ihrer deutschen Rivalin Ariane Friedrich ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

In Abwesenheit der angeschlagenen WM-Dritten aus Frankfurt gewann die Goldmedaillengewinnerin von Berlin mit der Jahres-Weltbestleistung von 2,06m überlegen das Hochsprung-Meeting im thüringischen Arnstadt.

Kröger auf Platz vier

Dass sie anschließend an der Hallen-Weltrekordhöhe von 2,09m scheiterte, schob Vlasic auf die frühe Nachmittagszeit: "Ich war schon etwas müde."

"Der Wettkampf dauerte ziemlich lange, und um diese Uhrzeit halte ich normalerweise Mittagsschlaf", so die 26-Jährige. Platz zwei ging an die Russin Swetlana Schkolina (2,00).

Auf einen guten vierten Rang kam die Berlinerin Meike Kröger mit der persönlichen Bestleistung von 1,96m.

Friedrich fehlt mit Rückenproblemen

Bei den Männern sorgten Hallen-Europameister Ivan Uchow mit dem Siegsprung über 2,35m und Weltmeister Jaroslaw Rybakow als Zweiter (2,33) für einen russischen Doppelerfolg.

Ariane Friedrich hatte das Meeting wegen Rückenproblemen abgesagt. Die 26-Jährige hatte sich die Verletzung bei ihrem Sieg in Karlsruhe (2,00) vor einer Woche zugezogen.

Stabhochsprung: Straub schafft WM-Norm

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung