Triathlon

Triathletin Wellington bei Radsturz verletzt

SID
Donnerstag, 07.01.2010 | 12:49 Uhr
Chrissie Wellington rollte bei ihrem Ironman-Sieg im April 2009 die letzten Meter über die Linie
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die dreimalige britische Ironman-Siegerin Chrissie Wellington hat sich bei einem Radsturz an den Fingern, der Hand und dem Unterarm verletzt und muss sechs Wochen pausieren.

Die britische Ausnahme-Triathletin Chrissie Wellington hat nach einem Unfall mit dem Rad in ihrer Wahlheimat Boulder/Colorado diverse Brüche an den Fingern, dem Handgelenk und dem linken Unterarmknochen erlitten. Die 32-Jährige wurde operiert und muss nach eigener Aussage bis zu sechs Wochen einen Gipsverband tragen.

Die dreimalige Hawaii-Siegerin ist seit ihrem Debüt 2007 auf der Ironman-Distanz ungeschlagen. Im Vorjahr stellte sie bei ihrem Triumph in Roth eine Weltbestzeit (8:31:59 Stunden) auf. Inzwischen liebäugelt Wellington mit einer Olympia-Teilnahme 2012 in London im Zeitfahren

Radsport: Milram mit 24 Fahrern in neue Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung