Segeln

Lübecker segeln an WM-Medaille vorbei

SID
Donnerstag, 21.01.2010 | 21:41 Uhr
Für das deutsche Duo Johannes Babendererde und Timo Jacobs reichte es am Ende zu Rang zehn
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Das Lübecker Duo Johannes Babendererde und Timo Jacobs hat die Starboot-WM vor Rio auf Rang zehn beendet. Der Titel ging an die britischen Olympiasieger Iain Percy/Andrew Simpson.

Johannes Babendererde und Timo Jacobs haben bei der Starboot-WM vor Rio de Janeiro eine Medaille knapp verpasst. Das Lübecker Duo fiel zum Abschluss noch vom vierten auf den zehnten Platz der Gesamtwertung zurück.

Ein enttäuschender 34. Rang in der sechsten Wettfahrt ließ alle Träume von Edelmetall platzen.

Den Titel holten sich die britischen Olympiasieger Iain Percy und Andrew Simpson. Silber ging an die Schweizer Flavio Marazzi und Enrico De Maria, das brasilianische Duo Torben Grael/Marcelo Ferreira wurde Dritter.

Weitere Deutsche unter den besten 20

Die Berliner Alexander Schlonski und Frithjof Kleen kamen zum Abschluss als hervorragende Zweite ins Ziel, in der Endabrechnung reicht es im Feld der 73 Teams immerhin zu Rang zwölf.

Die Hamburger Johannes Polgar/Markus Koy beendeten die WM auf Platz 17, einen Rang vor den Berlinern Robert und Phillip Stanjek.

Deutsches Duo bei Starboot-WM weiter vorn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung