Sonntag, 17.01.2010

Hockey

Deutsches Perspektivteam Fünfter bei Hallen-EM

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft hat die Hallen-EM nach einem 4:3 gegen Italien als Fünfter abgeschlossen. Österreich holte sich überraschend über Russland den Titel.

Die A-Nationalspieler um Matthias Witthaus (l.) waren in den Niederlanden nicht dabei
© Getty
Die A-Nationalspieler um Matthias Witthaus (l.) waren in den Niederlanden nicht dabei

Die deutschen Hockey-Herren haben bei der Hallen-Europameisterschaft im niederländischen Almere Platz fünf belegt und sind bei der nächsten Weltmeisterschaft 2011 in Polen wieder dabei.

Das von Junioren-Bundestrainer Jamilon Mülders betreute Perspektivteam des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gewann am Sonntag das Spiel um Platz fünf gegen Italien mit 4:3. Das WM-Ticket hatte sich die DHB-Auswahl schon am Samstagabend durch ein 9:0 im ersten Platzierungsspiel gegen Dänemark gesichert.

Das im Schnitt nur 20 Jahre alte Team hatte durch eine 0:1-Niederlage im abschließenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Niederlande das Halbfinale verpasst. Zum Auftakt hatte es ein 2:1 gegen Tschechien gegeben, es folgte ein 4:5 gegen Österreich.

Titel an Österreich

Das Finale am Sonntag verlor Titelverteidiger Russland, der sich im Halbfinale gegen die Niederlande mit 6:3 durchgesetzt hatte, überraschend durch ein Golden Goal in der Verlängerung mit 3:4 gegen Österreich.

Die Österreicher hatten im Halbfinale gegen Spanien mit 4:2 im Penaltyschießen die Oberhand behalten.

Der DHB verzichtet seit diesem Jahr bei Hallenturnieren komplett auf A-Kader-Spieler, die sich derzeit im südafrikanischen Bloemfontein auf die Titelverteidigung bei der Weltmeisterschaft in Neu Delhi (28. Februar bis 13. März) vorbereiten.

Stattdessen erhalten junge Nachwuchskräfte die Chance, sich international zu bewähren. Bei bislang 13 Turnieren stand das DHB-Team zuvor stets im Finale und gewann zwölfmal den Titel. Die bislang einzige Endspielniederlage hatte es vor zwei Jahren gegen Russland gegeben.

Hockey-Hitzeschlacht geht an Erzrivalen

Bilder des Tages, 17. Januar
Hollywood-Schauspieler Charlie Sheen zu Gast im Staples-Center: Ob ihm der knappe 102:101-Sieg der Cavaliers über die Clippers gefallen hat?
© Getty
1/7
Hollywood-Schauspieler Charlie Sheen zu Gast im Staples-Center: Ob ihm der knappe 102:101-Sieg der Cavaliers über die Clippers gefallen hat?
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf.html
Dunk it like LeBron: Bei der Flugshow von King James dürfte sich auch Charlie Sheen amüsiert haben
© Getty
2/7
Dunk it like LeBron: Bei der Flugshow von King James dürfte sich auch Charlie Sheen amüsiert haben
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=2.html
Andreas Wank sprang beim Skisprung-Weltcup in Sapporo 126,5 und 116 Meter weit und belegte den fünften Platz
© Getty
3/7
Andreas Wank sprang beim Skisprung-Weltcup in Sapporo 126,5 und 116 Meter weit und belegte den fünften Platz
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=3.html
Er hat ihn sicher: Steve Smith von den New South Wales Blues pflückt die Kugel herunter
© Getty
4/7
Er hat ihn sicher: Steve Smith von den New South Wales Blues pflückt die Kugel herunter
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=4.html
Lance Armstrong auf seinem liebsten Gefährt. Der US-Amerikaner fährt für Team Radioshack bei der Tour Down Under
© Getty
5/7
Lance Armstrong auf seinem liebsten Gefährt. Der US-Amerikaner fährt für Team Radioshack bei der Tour Down Under
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=5.html
Für die Crown's Tennis Players' Party kann man sich schon mal rausputzen. Maria Sharapowa elegant und top-gestylt im Kleidchen
© Getty
6/7
Für die Crown's Tennis Players' Party kann man sich schon mal rausputzen. Maria Sharapowa elegant und top-gestylt im Kleidchen
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=6.html
Jenny Wolf sprintet zum Abschluss der Eisschnelllauf-Sprint-WM in Obihiro zu Bronze
© Getty
7/7
Jenny Wolf sprintet zum Abschluss der Eisschnelllauf-Sprint-WM in Obihiro zu Bronze
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1701/bilder-des-tages-17-01-lebron-james-charlie-sheen-los-angeles-clippers-cleveland-cavaliers-andreas-wank-lance-armstrong-down-under-jenny-wolf,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.