Volleyball

Friedrichshafen bleibt ohne Satzverlust

SID
Mittwoch, 09.12.2009 | 19:58 Uhr
Stelian Muculescu gewann als Trainer schon 14 deutsche Meistertitel und 15mal den DVV-Pokal
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der VfB Friedrichshafen hat auch seine zweite Champions-League-Partie bei Panathinaikos Athen mit 3:0 gewonnen. Damit blieb das Team auch im zweiten Spiel ohne Satzverlust.

Der deutsche Meister VfB Friedrichshafen hat in der Champions League im zweiten Spiel den zweiten Sieg gefeiert. Beim griechischen Vizemeister Panathinaikos Athen gewann das Team von Trainer Stelian Moculescu überraschend deutlich 3:0 (25:20, 25:21, 25:20) und bleibt damit weiterhin ohne Satzverlust Tabellenführer der Gruppe E.

Zum Auftakt hatte der Champions-League-Sieger von 2007 in der vergangenen Woche 3:0 gegen den italienischen Titelträger Copra Piacenza gewonnen.

Nächster Gegner aus Polen

"Ein Riesenkompliment an mein Team. Wir haben heute immer die bessere Lösung als Athen gefunden", sagte Moculescu, der die Tabellenführung mit den Worten kommentierte: "Da muss mich wohl erstmal jemand zwicken."

Um sicher das Achtelfinale zu erreichen, muss das Team um Starangreifer Georg Grozer den ersten oder zweiten Gruppenplatz belegen. Weiterer Gegner der Friedrichshafener ist der polnische Vertreter Jastrzebski Wegiel.

Friedrichshafen sorgt für Überraschung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung