Quakenbrück erobert Tabellenspitze der BBL

SID
Freitag, 18.12.2009 | 21:29 Uhr
Quakenbrücks Trainer Leibenath freute sich über die vorübergehende Tabellenführung
© sid
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Live
Missouri @ Texas A&M
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Die Artland Dragons Quakenbrück haben sich durch einen 72:62-Sieg über ratiopharm Ulm vorübergehend an die Tabellenspitze der BBL gesetzt. Düsseldorf bezwang Ludwigsburg 63:47.

Die Artland Dragons Quakenbrück haben vorübergehend die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga übernommen.

Bei ratiopharm Ulm gewann der Pokalsieger von 2008 72:62 (30:31) und zog mit 24 Punkten am bisherigen Spitzenreiter Telekom Baskets Bonn vorbei.

Bester Werfer in der umkämpften Begegnung war der Ulmer Christian Burns mit 20 Punkten.

Ludwigsburgs miserable erste Hälfte

Dagegen hat Konkurrent EnBW Ludwigsburg den Sprung in die Spitzengruppe verpasst.

Bei den Giants Düsseldorf unterlagen die Gäste aufgrund einer katastrophalen Offensivleistung 47:63 (21:33).

Im zweiten Spielabschnitt gelangen den Ludwigsburgern nur vier Punkte. Bester Werfer der Düsseldorfer, die ihren fünften Saisonsieg feierten, war Marc Antonio Carter mit 17 Punkten.

Deutscher Basketball-Referee zurückgetreten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung