Sonstiges

Boll und Ovtcharov scheitern im Viertelfinale

SID
Seit dem 1. Juli 2007 spielt Timo Boll in der Bundesliga für Borussia Düsseldorf
© sid

Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov sind beim Tischtennis-Weltcup in Moskau im Viertelfinale ausgeschieden. Boll verlor gegen den Chinesen Ma Long, Ovtcharov unterlag gegen Samsonow.

Timo Boll ist beim Tischtennis-Weltcup in Moskau im Viertelfinale ausgeschieden.

Der zehnmalige Europameister unterlag dem chinesischen Turnierfavoriten Ma Long 2:4 (6:11, 6:11, 11:7, 11:8, 8:11, 3:11). Zuvor war der Düsseldorfer Boll nach drei Siegen in der Gruppenphase ungeschlagen in die Runde der besten Acht eingezogen.

Ovtcharov gegen Samsonow chancenlos

Auch für Dimitrij Ovtcharov war das Viertelfinale Endstation. Der für Royal Villette Charleroi in Belgien spielende Ovtcharov war beim 1:4 (8:11, 5:11, 8:11, 11:8, 8:11) gegen Ex-Europameister Wladimir Samsonow aus Weißrussland chancenlos.

Samsonow trifft im Halbfinale nun auf Ma Long. Ovtcharov hatte in seiner Gruppe Platz zwei belegt.

Timo Boll als Gruppensieger ins Viertelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung