Schwimmen

Deibler überrascht auf der Kurzbahn

SID
Freude über den Weltrekord: Schwimmer Steffen Deibler
© sid

Paukenschlag zum Auftakt der Kurzbahn-Saison: Steffen Deibler schwamm in Aachen Weltrekord über 50 Meter Schmetterling.

Schwimm-Hoffnung Steffen Deibler hat zum Auftakt der Kurzbahn-Saison in Aachen mit einem Weltrekord über 50m Schmetterling und deutschen Rekorden überrascht.

Einen Tag nach seinen 22,06 Sekunden im Schmetterling, mit denen er 0,12 Sekunden schneller war als der Franzose Amaury Leveaux vor zehn Monaten, verbesserte der Student seinen deutschen Rekord über 100m Freistil gleich von 46,67 auf 45,91.

Am Samstag hatte Deibler auch in 21,00 über 50m Freistil seine nationale Bestmarke von 21,30 auf 21,00 gedrückt.

Erster Weltrekord der Laufbahn

Für Deibler, der bei der WM im Sommer in Rom enttäuscht hatte, war es der erste Weltrekord der Laufbahn.

"Es hat einfach alles gepasst, ich kann es kaum fassen", hatte Deibler seinen Weltrekord kommentiert und gleich versichert: "Ich kann noch schneller." Deutschen Rekord schwammen in Aachen auch Kerstin Vogel in 30,14 über 50 Meter Brust und Caroline Ruhnau (beide Essen) in 1:05,98 Minuten über 100 Meter Brust.

Thomas Rupprath (Würzburg) hatte am Samstag beim 54. Internationalen Neptun-Schwimmfest in Rostock seinen deutschen Rekord über 50m Rücken in 23,23 egalisiert.

Dara Torres bangt um Olympia-Teilnahme

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung