BBL, 7. Spieltag

Dragons bleiben oben, Skyliners rücken vor

SID
Freitag, 30.10.2009 | 22:51 Uhr
Darren Fenn war mit 17 Punkten bester Werfer der Dragons gegen die Paderborn Baskets
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets

Die Artland Dragons haben sich am siebten Bundesliga-Spieltag 81:53 bei den Paderborn Baskets durchgesetzt und stehen weiter oben. Die Frankfurt Skyliners kletterten auf Rang zwei.

Die Artland Dragons haben die Tabellenführung in der Bundesliga am 7. Spieltag erfolgreich verteidigt. Das Team aus Quakenbrück feierte mit dem klarem 81:53 (36:30) bei den Paderborn Baskets den fünften Saisonsieg und bleibt mit 12 Zählern Spitzenreiter.

Auf den zweiten Platz verbesserten sich die Frankfurt Skyliners (11). Der Ex-Meister gewann beim Aufsteiger Mitteldeutscher BC knapp mit 76:74 (39:42). Alba Berlin (8) verpasste gegen die Telekom Baskets Bonn die Revanche für das bittere K.o. im vergangenen Play-off-Halbfinale, das die Albatrosse 2:3 verloren.

Bonn bleibt an der Spitze dran

Der achtmalige deutsche Meister musste sich nach einer starken Schlussphase der Bonner Distanzschützen mit 53:65 (26:23) geschlagen geben und bleibt im Tabellenmittelfeld. Bonn (10) bleibt an der Spitzengruppe dran.

Die Phantoms Braunschweig setzten derweil ihres Siegsserie fort. Nach dem souveränen 82:67 (53:28) beim TBB Trier sind die Niedersachsen (10) mit fünf Siegen auf Platz vier weiter das einzige noch ungeschlagene Team der Liga. Für Trier (9) war die dritte Niederlage die erste vor heimischen Publikum in dieser Spielzeit.

Eisbären überraschen weiter

Das Überraschungsteam bleiben die Eisbären Bremerhaven (11), die sich 97:71 (49:39) gegen die Walter Tigers Tübingen (8) durchsetzten und damit den vierten Saisonsieg verbuchten.

Überragender Akteur bei den nun drittplatzierten Eisbären war Rodney Buford, der 26 Punkte erzielte. Ulm (8) wartet indes nach der 60:88 (40:50)-Heimpleite gegen die Giants Düsseldorf (14) weiter auf den zweiten Saisonsieg.

EnBW Ludwigsburg (10) hatte im Basketball-Krimi bei den Giessen 46ers nach Verlängerung am Ende die Nase mit 69:68 (34:35, 57:57) vorn. Damit ist Gießen (7) nach sieben Spielen immer noch ohne Sieg.

BBL: Ergebnisse & Tabelle

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung