Leichtathletik

Harting bei Europa-Wahl auf Platz vier

SID
Amtierender Diskus-Weltmeister aus Berlin: Robert Harting
© sid

Bei der Wahl des Briten Phillips Idowu zu Europas Leichtathlet des Jahres landete Diskus-Weltmeister Robert Harting auf Rang vier. Bei den Frauen gewann Marta Dominguez aus Spanien.

Der Berliner Diskus-Weltmeister Robert Harting hat bei der Wahl zu Europas Leichtathlet des Jahres den vierten Platz belegt.

Ebenfalls in den Top 10 landete auf Platz acht Hallen-Europameister Sebastian Bayer (Bremen), der mit seinem Hallen-Europarekord im Weitsprung von 8,71m für Furore gesorgt hatte.

Platz Eins geht an Dreispringer

Platz eins bei der Wahl belegte der britische Dreispringer Philipps Idowu, der bei der Berliner WM mit 17,73m Gold gewann.

Dahinter landete Vorjahressieger Andreas Thorkildsen aus Norwegen auf dem zweiten Platz. Der Speerwurf-Olympiasieger gewann ebenso WM-Gold wie der bei der Wahl drittplatzierte russische Hochspringer Jaroslaw Rybakow.

Spanierin Dominguez siegt bei den Frauen

Bei den Frauen triumphierte 3000-m-Hindernis-Weltmeisterin Marta Dominguez aus Spanien vor Ariane Friedrichs Hochsprung-Rivalin Blanka Vlasic (Kroatien) und Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa (Russland), die bei der WM nach einem "salto nullo" medaillenlos geblieben war.

Die Sieger werden am 17. Oktober in Budapest ausgezeichnet.

Mehr Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung