Bracht: "Jede Schwäche wird hart bestraft"

SID
Freitag, 09.10.2009 | 12:31 Uhr
Timo Bracht gewann dieses Jahr den Ironman in Frankfurt mit Streckenrekord und EM-Titel
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
Mubadala World Tennis Championship: Tag 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12

Am Samstag findet der Ironman auf Hawaii statt. Der Insel-Triathlon ist der härteste der Welt. Mit dabei auch die Deutschen Sandra Wallenhort, Timo Bracht und Normann Stadler.

Sandra Wallenhorst muss beim Einfangen ihres kleinen Sohnes noch eine zusätzliche Trainingseinheit absolvieren, der zweimalige Gewinner Normann Stadler genießt "die Atmosphäre wie in einer Riesenfamilie", und Timo Bracht fühlt sich in Kona "wie im Olympischen Dorf mit Badehose".

Deutschlands Top-Triathleten gehen am Samstag (18.45 Uhr) trotz der bevorstehenden Schinderei entspannt und zuversichtlich an den Start des legendären Ironman auf Hawaii. "Mein Sohn hält mich auf Trab, aber alles ist gut. Ich möchte meiner Familie im Rennen etwas zurückgeben für die kleinen Opfer, die sie bringen", sagt Wallenhorst, die einen Rad-Sturz im Training glimpflich überstand.

Chrissie Wellington ist das Maß aller Dinge

Nach Platz drei bei ihrem Debüt auf Big Island im Vorjahr gehört die Siegerin des Ironman Europe in Frankfurt zu den Mitfavoritinnen. Doch als Maß aller Dinge bei der inoffiziellen WM gilt die britische Titelverteidigerin Chrissie Wellington. Wie bei Wallenhorst gibt der Nachwuchs auch dem zweimaligen Hawaii-Triumphator Stadler neue Kraft.

"Meine Frau und ich haben zweimal sehr spät während der Schwangerschaft unser Kind verloren. Das hat mich aus der Bahn geworfen. Jetzt bin ich endlich Vater, fühle mich gut und sage: Ich fahre nach Hawaii, um zu gewinnen", sagte Stadler im Interview der Welt.

Auch Bracht fühlt sich auf Hawaii pudelwohl. "So stelle ich mir in etwa ein Olympisches Dorf vor, nur, dass in Kona alle in Badehose rumlaufen", sagt der Eisenmann aus Eberbach, der wie Wallenhorst mit einem Sieg in Frankfurt zur Mutter aller Ironman-Rennen reist.

Bracht: "Bin noch stärker als in Frankfurt"

"Ich glaube, dass ich noch einen Tick stärker als in Frankfurt bin", sagt Bracht, der nach seiner Disqualifikation im Vorjahr "noch eine Rechnung offen hat". Stadlers Kommentar dazu: "Wenn das so ist, müssen wir gar nicht mehr antreten. Timo, dann hast du keine Gegner mehr!"

Bracht und Stadler sind Teamkollegen. Doch "sobald der große Zeh im Wasser ist, kämpft jeder für sich alleine", sagt Bracht. Respekt haben beide vor den Bedingungen auf Hawaii.

"Wenn es richtig windig ist, ist es das schwerste Rennen überhaupt. Und die Naturgewalten sind so brutal, alles ist so ursprünglich und kahl. Auf der Radstrecke kann ich 30 Kilometer geradeaus schauen. Da flimmert die Hitze über der Straße. Und beim Laufen geht es mitten durch die Lava", sagt Stadler und Bracht fügt hinzu: "Auf Hawaii wird jede Schwächephase unglaublich hart bestraft."

Rennen für Amateure noch härter

Hochachtung haben Stadler und Bracht vor den Amateuren, die das Rennen in Angriff nehmen. "Viele Teilnehmer sind so stolz, dass sie morgens in Badehose und Trikot in den Supermarkt gehen", sagt Stadler.

Bracht weiß, dass die Quälerei über 3,8 km Schwimmen, 180 km Rad fahren und 42,195 km Laufen für die Amateure noch härter ist: "Am Ende laufen sie im Dunkeln mit einem kleinen Licht am Trikot auf einem Highway durch die Wüste."

Stadler und Bracht hoffen, dass sich einer von ihnen dann schon längst als Sieger feiern lassen kann.

Olympia geht nach Rio

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung