Allen, Reese und Doliboa punkten für Skyliners

SID
Sonntag, 11.10.2009 | 21:58 Uhr
Quantez Robertson (li.) im Duell mit David Teague, der für Giessen 23 Punkte machte
© Getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Am zweiten BBL-Spieltag haben die Frankfurt Skyliners mit einem 80:69-Erfolg über die Giessen 46ers den ersten Saisonsieg gefeiert. Ulm, Vizemeister Bonn und Hagen verloren.

Die Frankfurt Skyliners haben nach der knappen Auftaktniederlage in Trier ihr erstes Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison gegen die Giessen 46ers mit 80:69 (43:42) gewonnen.

Vizemeister Telekom Baskets Bonn verlor mit 75:76 (36:34) gegen die Artland Dragons, ratiopharm Ulm kassierte beim 84:96 (42:56) gegen den Mitteldeutschen BC im zweiten Spiel die zweite Niederlage.

Roller: "Team hat Potential, wenn es ins Laufen kommt"

4.850 Zuschauer in der Ballsporthalle Frankfurt sahen von Beginn an eine zerfahrene Partie. Die Hausherren eroberten die Führung, konnten sich aber erst Ende des ersten Viertels durch den Einsatz des eingewechselten Derrick Allen etwas absetzen.

Allen (22 Punkte, 8 Rebounds), Reese (16, 6 Assists) und Doliboa (13) waren die besten Schützen bei den Skyliners, bei Giessen stach David Teague mit 23 Zählern heraus. "Am Anfang hat uns die Nervosität einen kleinen Streich gespielt. Aber zum Schluss hat man gesehen, welches Potential dieses Team hat, wenn wir ins Laufen kommen," sagte Guard Pascal Roller nach dem Sieg.

Bonn stolpert gegen Quakenbrück

Der deutsche Vize-Meister aus Bonn musste hingegen eine Heimniederlage hinnehmen. Nach dem 89:81-Auftaktsieg am Freitag gegen ratiopharm Ulm unterlag die Mannschaft von Trainer Michael Koch in einer spannenden Partie gegen die Artland Dragons mit 75:76 (36:34). Die meisten Punkte für Bonn sammelte Bryce Tayler mit 16 Zählern, bei Quakenbrück war Ronald Ross mit 24 Punkten der überragende Akteur.

Ratiopharm Ulm unterlag nach der Pleite gegen Bonn auch im zweiten Spiel beim Mitteldeutschen BC.

Für den MBC holten beim 84:96-Sieg Nikita Khartchenkow (14 Punkte ), Johnnie Gilbert (13) und Ade Dagunduro (13) die meisten Punkte, bei Ulm waren Roderick Trice und Robin Benzing (beide je 17) die erfolgreichsten Schützen.

Ihr erstes Saisonspiel überhaupt bestritten die Paderborn Baskets erfolgreich. Die Westfalen siegten in einem vorgezogenen Spiel des 17. Spieltags beim Aufsteiger Phoenix Hagen 85:79 (49:33).

Alba verpasst Euroleague trotz Sieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung