Oldenburg erzittert Sieg gegen Skyliners

SID
Donnerstag, 15.10.2009 | 22:22 Uhr
Rickey Paulding gewann 2009 mit Oldenburg den Meistertitel
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die EWE Baskets Oldenburg haben im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg gefeiert. Gegen die Frankfurt Skyliners setzte sich der deutsche Meister knapp mit 63:61 (30:24) durch.

Der deutsche Basketball-Meister EWE Baskets Oldenburg hat sich zum zweiten Sieg im zweiten Bundesliga-Spiel gezittert.

Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic gewann gegen die Frankfurt Skyliners am Ende knapp mit 63:61 (30:24) und hielt somit Anschluss an die Spitzengruppe hinter dem bereits dreimal erfolgreichen Tabellenführer Artland Dragons. Für Frankfurt war es die zweite Niederlage im dritten Spiel.

Bei Baskets überzeugte Paulding

Die Oldenburger lagen von der ersten Sekunde an immer in Front und führten zwischenzeitlich mit 15 Punkten.

Doch die Frankfurter kämpften sich noch einmal heran und konnten die letzten drei Viertel sogar knapp für sich entscheiden.

Für die Baskets zeichnete sich Rickey Paulding mit 17 Punkten als bester Werfer aus, bei den Hessen war Derrick Allen mit 19 Zählern bester Korbjäger.

Artland Dragons weiter ohne Punktverlust

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung