Basketball

Oldenburg startet mit Sieg in die Euroleague

SID
Rickey Paulding wurde 2004 von den Detroit Pistons gedraftet
© sid

Die EWE Baskets Oldenburg sind mit einem Sieg in die Euroleague gestartet. Beim polnischen Champion Asseco Prokom Gdynia setzte sich der deutsche Meister mit 87:81 (46:44) durch.

Der deutsche Meister EWE Baskets Oldenburg hat in der Euroleague ein erfolgreiches Debüt gefeiert. Die Niedersachsen setzten sich zum Auftakt der Gruppe D nach einem Schlussspurt mit 87:81 (46:44) beim polnischen Meister Asseco Prokom Gdynia durch und verbuchten damit in ihrem ersten Spiel in der europäischen Königsklasse den ersten Sieg.

Ex-Meister Brose Baskets Bamberg feierte unterdessen im Hinspiel der Qualifikationsrunde zum Eurocup, dem zweithöchsten kontinentalen Klub-Wettbewerb, einen 64:61 (27:34)-Erfolg gegen KK Buducnost Podgorica.

Vor 6400 Zuschauern war der US-Amerikaner Elton Brown mit 20 Punkten erfolgreichster Bamberger Schütze.

8:2-Serie in letzten zwei Minuten

Vor 3250 Zuschauern in Gdynia bewiesen die Oldenburger im spannenden Schlussviertel die besseren Nerven und sicherten mit einer 8:2-Serie in den letzten zwei Minuten den Auswärtserfolg.

Beste Oldenburger Werfer waren die US-Amerikaner Rickey Paulding (23 Punkte) und Je'Kel Foster (20). Auf Seiten der Polen kam der deutsche Nationalspieler Jan-Henrik Jagla auf zehn Zähler.

Am zweiten Euroleague-Spieltag empfängt Oldenburg am kommenden Mittwoch (28. Oktober) Armani Mailand. Am gleichen Tag muss auch Bamberg im Rückspiel der Eurocup-Qualifikation in Montenegro antreten.

Patrick Femerling zieht es in die Türkei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung