Sonstiges

DTTB-Team verpasst das Finale

SID
Dimitrij Ovtchavarov spielt in Belgien für Royal Villette Charleroi
© sid

Beim World Team Cup in Linz hat Europameister Deutschland das Finale verpasst. Beim 1:3 gegen Südkorea sorgte Belgien-Legionär Dimitrij Ovtcharov für den einzigen Punkt.

Tischtennis-Europameister Deutschland hat beim World Team Cup in Linz das Finale verpasst. Das Team von Bundestrainer Richard Prause verlor im Halbfinale ohne Topstar Timo Boll (Düsseldorf) gegen Südkorea 1:3. Der Vizeweltmeister trifft am Sonntag im Finale auf Olympiasieger und Weltmeister China, der sich zuvor mit 3:0 gegen Hongkong durchgesetzt hatte.

Den einzigen deutschen Punkt gegen Südkorea holte Belgien-Legionär Dimitrij Ovtcharov (Charleroi) durch ein 3:0 (11:6, 11:5, 11:9) gegen Oh Sang Eun. Dagegen verloren der Düsseldorfer Christian Süß und Patrick Baum aus Grenzau jeweils 0:3 gegen Joo Se Huyk. Im Doppel mussten sich Süß/Baum 0:3 gegen Oh Sang Eun und Ryu Seung Min geschlagen geben.

Das Turnier ist mit dem Rekordpreisgeld von 290.000 Euro dotiert. Es nehmen die acht besten Mannschaften der Welt teil. Im Linzer Damen-Turnier ist die DTTB-Mannschaft um Europameisterin Wu Jiaduo nicht vertreten.

Herren beim World Team Cup ohne Boll

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung