Leichtathletik

Diskuswurf: Harting siegt auch in Tallinn

SID
Mittwoch, 26.08.2009 | 12:51 Uhr
Diskus-Weltmeister Robert Harting hatte auch in Tallinn die Konkurrenz im Griff
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Nach seinem WM-Triumph hat sich Robert Harting bei einem Meeting in Tallinn/Estland erneut gegen die Diskus-Elite durchsetzen können. 66,49m reichten ihm dabei zum Sieg.

Diskus-Riese Robert Harting war sechs Tage nach seinem Triumph von Berlin auch bei der WM-Revanche nicht zu schlagen. Der Berliner gewann bei einem Sportfest in der estländischen Hauptstadt Tallinn mit 66,49m vor Zoltan Kövago aus Ungarn (65,38).

Erst dahinter folgten die beiden anderen Medaillengewinner der WM. Dritter wurde der Pole Piotr Malachowski (65,13), dem Harting im WM-Finale im letzten Versuch noch das Gold weggeschnappt hatte. Nur auf Platz vier landete vor heimischem Publikum der entthronte Weltmeister und Olympiasieger Gerd Kanter (64,95).

Mit ausgezeichneten 67,39m gewann Maria Abakumowa das Speerwerfen der Frauen. Damit lag die russische WM-Dritte neun Zentimeter über der Siegesweite der Leverkusenerin Steffi Nerius bei ihrem Gold-Coup von Berlin.

Einen sicheren Sieg im Kugelstoßen der Männer feierte der polnische Olympiasieger Tomasz Majewski mit 21,06m.

Harting contra DLV-Präsident

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung