Leichtathletik-WM Berlin

WM in Berlin ohne acht Weltmeister

SID
Dienstag, 11.08.2009 | 10:37 Uhr
Xiu Liang kann seinen Titel bei der Leichtathletik-WM in Berlin verletzungsbedingt nicht verteidigen
© sid
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Acht Sportler können ihren Titel bei der Leichtathletik-WM in Berlin nicht verteidigen. Auch sieben Olympiasieger von Peking fehlen bei den Wettbewerben in der deutschen Hauptstadt.

Nur acht Titelverteidiger von Osaka 2007 und sieben Olympiasieger von Peking 2008 fehlen bei der am Samstag in Berlin beginnenden Leichtathletik-WM. Angeführt wird die Gruppe von Chinas tragischem Olympiahelden Liu Xiang, der seinen WM-Titel verletzungsbedingt nicht verteidigen kann.

Die WM-Qualifikation verpasste Marathon-Weltmeister Luke Kibet (Kenia), wegen Dopings gesperrt ist Hammerwurf-Titelverteidiger Iwan Tichon (Weißrussland). Seine Karriere beendet hat 20-km-Weltmeister Jefferson Perez (Ecuador), verletzt zuschauen muss 50-km-Sieger Nathan Deakes (Australien), genau wie seine Landsfrau Jana Rawlinson über 400m Hürden.

Nderebea wegen Formschwäche nicht dabei

Wegen Formschwäche verzichtet Marathon-Titelverteidigerin Catherine Ndereba (Kenia) auf ihre Teilnahme. Und Siebenkämpferin Carolina Klüft, die in Osaka den Titel-Hattrick geschafft hatte, springt mittlerweile weit, meldete sich aber verletzt ab.

Von den Peking-Olympiasiegern fehlen die junge Mutter Tia Hellebaut (Belgien/Hochsprung), Marathonläuferin Cristina Dita-Tomescu (Rumänien), 800-m-Läufer Wilfred Bungei (Kenia/beide verletzt), Hochspringer Andrej Silnow (Russland/nach Operation noch nicht fit), Zehnkämpfer Bryan Clay (USA/nicht fit) sowie Marathonläufer Samuel Wanjiru (Kenia), der stattdessen in Chicago starten will.

Ramzi ein Sonderfall

Ein Sonderfall ist 1500-m-Olympiasieger Rashid Ramzi, der bei Nachkontrollen positiv auf Doping getestet worden ist und nun vor dem Verlust seiner Goldmedaille steht. Sie würde an Asbel Kiprop aus Kenia gehen, der in Berlin dabei ist.

Der schwerwiegendste Ausfall für Deutschland ist der von Marathonläuferin Irina Mikitenko (Wattenscheid), die nach dem Tod ihres Vaters auf einen Start verzichtet.

Jamaika-Sprinter dürfen in Berlin starten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung