Leichtathletik

Obergföll sucht nach ihrer Form

SID
Montag, 31.08.2009 | 20:28 Uhr
Christina Obergföll ist mit ihrer Leistung nicht zufrieden
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Zwei Wochen nach der Leichtathletik-WM läuft Speerwerferin Christina Obergföll weiter ihrer Form hinterher. Beim Meeting in Gateshead wurde sie von Barbora Spotakova besiegt.

Die Speerwurf-Olympiadritte Christina Obergföll hat auch zwei Wochen nach ihrem enttäuschenden fünften Platz bei der Heim-WM in Berlin noch nicht zu alter Stärke zurückgefunden.

Beim Leichtathletik-Sportfest in Gateshead/Großbritannien musste sie sich mit 62,02m Weltrekordlerin Barbora Spotakova (Tschechien/65,57) geschlagen geben.

Vierte wurde die WM-Sechste Linda Stahl aus Leverkusen (59,33) vor ihrer Vereinskollegin Katharina Molitor (58,60).

Gay siegt bei Gegenwind

Im britischen Gegenwind (2,0m/s) gewann 100-m-Vizeweltmeister Tyson Gay in 10,15 Sekunden und kündigte an, sich wegen seiner Leistenverletzung operieren zu lassen.

"Ich freue mich auf Brüssel am Freitag und vielleicht noch ein Rennen, dann steht die Operation an", sagte der US-Amerikaner.

"Ich bin auf einem Bein gerannt"

Der 27-Jährige war hinter Weltrekordler Usain Bolt (Jamaika/9,58 Sekunden) in Berlin in 9,71 Sekunden die drittbeste Zeit der Leichtathletik-Geschichte gelaufen.

Nun meinte er: "Ich bin auf einem Bein gerannt, wenn die Operation erst hinter mir liegt, werde ich schneller sein."

Tschistjakow siegt im Hochsprung

Vorher steht am Freitag beim Golden-League-Finale in Brüssel die WM-Revanche gegen Bolt an. Stabhochsprung-Dritter wurde in Gateshead der Dormagener Björn Otto mit überquerten 5,55.

Es siegte mit 5,70m der Russe Viktor Tschistjakow vor dem höhengleichen US-Amerikaner Derek Miles.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung