Leichtathletik

Spank gewinnt - Friedrich nur Sechste

SID
Sonntag, 30.08.2009 | 16:41 Uhr
Ariane Friedrich holte bei den Weltmeisterschaften in Berlin die Bronzemedaille
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Hochspringerin Ariane Friedrich ist nach ihrer Bronzemedaille bei der WM beim Sportfest in Eberstadt nur Sechste geworden. Raul Spank holte sich bei den Männern den Sieg.

Licht und Schatten boten Deutschlands WM-Dritte Raul Spank und Ariane Friedrich beim Hochsprung-Meeting in Eberstadt. Eine Woche nach seinem überraschenden dritten Platz bei der Leichtathletik-WM in Berlin sorgte Spank am Samstag für den ersten deutschen Männer-Sieg seit 20 Jahren.

Bei der 31. Auflage im deutschen Hochsprung-Mekka gewann der Dresdner mit 2,33m und steigerte damit vor 1500 begeisterten Zuschauer seine bei Olympia 2008 aufgestellte Bestleistung um einen Zentimter. Als bisher letzter Deutscher hatte 1989 Carlo Thränhardt in Eberstadt triumphiert.

Bei Friedrich ist dagegen die Luft raus. Die Frankfurterin kam am Sonntag vor 1800 Zuschauern nicht über 1,91m und Rang sechs hinaus.

Raul Spank: "Es war ein runder Wettkampf"

Es siegte Russlands Irina Gordejewa mit sehr guten 2,02 m vor Marina Aitowa (Usbekistan/1,97) und Viktoria Kljugina (Russland/1,94).

Anders als Friedrich kam die Hallen-EM-Fünfte Gordejewa völlig ausgeruht nach Eberstadt. Sie hatte die WM-Teilnahme verpasst und die Wettkampfpause zum Neuaufbau ihrer Form genutzt.

Spank freute sich über die Bestleistung. "Es war alles super, ein runder Wettkampf", meinte der 21-Jährige, der im Vorjahr nur Achter geworden war: "Die Saison hat nun ein noch größeres Happy End gefunden."

Spank triumphiert im Hochsprung-Mekka

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung