Kutscher: Platz drei bei Global Champions Tour

SID
Sonntag, 02.08.2009 | 22:45 Uhr
Belgte bei der GCT in Rio de Janeiro den dritten Rang: Marco Kutscher auf Cornet Obolensky
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Live
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Marco Kutscher belegte den dritten Rang bei der lukrativen Global Champions Tour in Rio de Janeiro. In der Gesamtwertung führt weiterhin ein Belgier.

Der ehemalige Springreiter-Europameister Marco Kutscher hat beim finanziell lukrativen Springen der Global Champions Tour (GCT) in Rio de Janeiro den dritten Platz belegt und dafür rund 38.000 Euro kassiert.

Der 34-Jährige aus Hörstel musste sich auf Cornet Obolensky fehlerfrei in 37,40 Sekunden dem Italiener Gianni Govoni auf Joyau d´Opal (36,15) und Hongkong-Olympiasieger Eric Lamaze aus Kanada auf Hickstead (36,51) geschlagen geben.

Govoni erhielt 95.000, Lamaze 57.000 Euro. In der Gesamtwertung der Global Champions Tour führt weiter der Belgier Patrick McEntee, der aber in Rio ebenso fehlte wie die zweitplatzierte Europameisterin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen). Nächste Station der gewinnträchtigen GCT ist das niederländische Valkenswaard, das Finale findet im November in Doha/Katar statt.

Alle Informationen zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung