Schwimmen

Steffen holt WM-Titel in Weltrekordzeit

SID
Weltrekord und WM-Gold über 100m Freistil für Britta Steffen
© Getty

Britta Steffen hat im WM-Finale über 100m Freistil souverän die Goldmedaille geholt. Dabei blieb die Berlinerin 15 Hundertstel unter ihrem eigenen Weltrekord von 52,22 Sekunden.

Knapp ein Jahr nach ihrem Doppel-Coup bei Olympia in Peking hat Britta Steffen über 100 Meter Freistil mit Weltrekord auch Gold bei der Schwimm-WM in Rom gewonnen.

Die 25 Jahre alte Berlinerin triumphierte in 52,07 Sekunden und blieb dabei 15 Hundertstel unter ihrer Marke als Startschwimmerin der Silber-Staffel am Sonntag.

Drittes Gold für DSV-Schwimmer

Steffen ließ der Britin Fran Halsall (52,87) und der gestürzten Titelverteidigerin und Olympia-Zweiten Lisbeth Trickett aus Australien (52,93) auf den Plätzen zwei und drei keine Chance.

Es war der erste WM-Titel für Steffen, die damit ihre Trophäensammlung komplettierte. Zudem bescherte die 25 Jahre alte Berlinerin dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) nach Doppel-Weltmeister Paul Biedermann das dritte Gold in der Ewigen Stadt und die insgesamt sechste Medaille.

Biedermann führt Staffel zu Europarekord

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung