Sonstiges

Siebter Streich für Brasiliens Volleyballer

SID
Im Finale der Volleyball-Weltliga setzte sich Brasilien gegen den Gastgeber Serbien durch
© sid

Brasilien hat zum siebten Mal die Volleyball-Weltliga gewonnen. In einem spannenden Finale setzten sich die Südamerikaner 3:2 gegen Gastgeber Serbien durch. Dritter wurde Russland.

Rekordsieger Brasilien hat zum siebten Mal das Finale der Volleyball-Weltliga gewonnen. Der Olympia-Zweite setzte sich in Belgrad gegen Gastgeber Serbien mit 3:2 (22:25, 25:23, 25:22, 23:25, 15:12) durch.

Die Serben verpassten damit die Revanche für das verlorene Final-Duell gegen Brasilien vor vier Jahren.

Im Spiel um Platz drei bezwang die russische Nationalmannschaft Kuba klar mit 3:0 (25:13, 26:24, 25:16).

Olympiasieger und Titelverteidiger USA hatte bei der Finalrunde den Einzug ins Halbfinale verpasst.

Alle News zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung