Roggatz und Klink holen Bronze bei U-18-WM

SID
Donnerstag, 09.07.2009 | 20:15 Uhr
Steffen Klink (hier beim Hürdensprint) holte sich Bronze im Achtkampf
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Bei der U-18-WM in Brixen haben die deutschen Leichtathletik-Junioren Steffen Klink (Achtkampf) und Yannick Roggatz (Weitsprung) jeweils eine Bronzemedaille geholt.

Achtkämpfer Steffen Klink und Weitspringer Yannick Roggatz haben für Deutschlands Nachwuchs-Leichtathleten bei der U-18-WM in Brixen/Südtirol die Medaillen Nummer zwei und drei gewonnen.

Der 17-jährige Klink aus dem hessischen Kirberg und der gleichaltrige Roggatz aus Heppenheim holten einen Tag nach dem Kugelstoß-Gold von Lena Urbaniak (Filstal) jeweils Bronze.

Bronze mit 7,53 Metern

Klink, der nach dem ersten Tag sogar führte, sammelte 6217 Punkte und musste sich nur dem Franzosen Kevin Mayer (6478) sowie dem Katari Mohammed Ahmed Al-Mannai (6232) beugen.

Roggatz landete bei 7,53m. Weitsprung-Gold sicherte sich der Thailänder S. N. A. Supanara (7,65), Silber der Südafrikaner Stefan Brits (7,57).

Alle Infos zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung