Phoenix Hagen startklar für die erste Liga

SID
Freitag, 31.07.2009 | 17:12 Uhr
Phoenix Hagen erhält grünes Licht für die Basketball-Bundesliga
© Getty
Advertisement
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Aufsteiger Phoenix Hagen hat von der BBL die Lizenz für den Spielbetrieb in der Bundesliga erhalten. Somit ist das Starterfeld von 18 Mannschaften komplett.

Der Teilnahme von Phoenix Hagen am Spielbetrieb der Basketball Bundesliga (BBL) in der Saison 2009/2010 steht nichts mehr im Weg. Nachdem die Verantwortlichen des Vizemeisters der ProA-Liga ihre neue Spielstätte in Hagen-Hohenlimburg präsentiert hatten, gab die BBL grünes Licht.

Das Übergangsquartier des Aufsteigers für die Zeit des Umbaus der Hagener Ischelandhalle bietet künftig 3013 Besuchern Platz und entspricht somit dem BBL-Standard.

Damit ist das 18er-Feld der Bundesliga für die am 8. Oktober beginnende neue Spielzeit endgültig komplett. Phoenix Hagen und der Mitteldeutsche BC nehmen in der kommenden Saison die Plätze der Köln 99ers und Giants Nördlingen ein, die aus wirtschaftlichen Gründen auf ihr Teilnahmerecht für die erste Bundesliga verzichtet hatten.

Hagen erhält Lizenz für Basketball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung