Leichtathletik

Liu Xiang wieder im Training

SID
Liu Xiang fasst sich an die Ferse - kurze Zeit später musste der Goldfavorit in Peking aufgeben
© Getty

Chinas Hürdenstar Liu Xiang ist seinem Comeback am Mittwoch ein Stück nähergekommen. Knapp sieben Monate nach seiner Operation an der Achillessehne konnte der Weltmeister über 110 m Hürden zwei Tage nach seinem 26. Geburtstag zum ersten Mal wieder in Spikes trainieren.

"Das bedeutet nicht, dass er sich schon komplett erholt hat. Wir dürfen nichts überstürzen und werden das Trainingspensum langsam steigern", sagte sein Trainer Sun Haiping und dämpfte damit die Erwartungen an den Sportheld der Nation.

Die Rückkehr sei für die nationalen Wettkämpfe im Oktober geplant. Die Titelverteidigung bei der WM in Berlin (15. bis 23. August) hatte Sun Haiping bereits im Juni für ausgeschlossen erklärt.

Liu Xiang, Olympiasieger 2004 in Sydney, musste bei den Sommerspielen in Peking vor einem Jahr als große Goldhoffnung von Gastgeber China nach einem Fehlstart im Vorlauf über 110 m Hürden verletzt aufgeben. Sein Ausfall hatte im Riesenreich eine kollektive Trauer ausgelöst.

News und Hintergründe zur Leichtathletik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung