Leichtathletik

Henkel, Craft und Biesenbach holen Bronze

SID
WM-Bronze für U18-Juniorin Laura Henkel
© Getty

Bei der U-18-WM in Brixen haben Speerwerferin Laura Henkel, Diskuswerferin Shanice Craft und Siebenkämpferin Kira Biesenbach jeweils die Bronzemedaille geholt.

Speerwerferin Laura Henkel, Diskuswerferin Shanice Craft und Siebenkämpferin Kira Biesenbach haben die deutsche Medaillenbilanz bei der sechsten Auflage der U-18-WM der Leichtathleten in Brixen/Südtirol weiter aufgebessert. Alle drei gewannen Bronze.

Die Potsdamerin Henkel warf den Speer auf 51,47m, Craft den Diskus auf 49,15 und die Leverkusenerin Biesenbach sammelte 5423 Punkte.

Wackelt der Rekord von 2007?

Mit bis dato zwei Gold- und fünf Bronzemedaillen kann das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) noch die Rekordbilanz von 2007 erreichen, als es insgesamt acht Medaillen gab (3/2/3).

Vor dem Schluss-Wochenende in Brixen hatten schon Kugelstoßerin Lena Urbaniak (Filstal) und Geher Hagen Pohle (Potsdam) auf dem obersten Podest gestanden.

Bronze ging an Achtkämpfer Steffen Klink (Kirberg) und Weitspringer Yannick Roggatz (Heppenheim). An den Titelkämpfen nehmen 1339 Athleten aus 180 Ländern teil.

Roggatz und Klink holen Bronze bei U-18-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung