Leichtathletik

Jackpot-Jagd führt Issinbajewa nach Oslo

SID
Jelena Issinbajewa gewann 2004 und 2008 die olympische Goldmedaille im Stabhochsprung
© Getty

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa will beim heutigen Golden-League-Meeting in Oslo (Norwegen) mit einem weiteren Sieg ihre Jackpot-Chance wahren.

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa setzt heute ihre Jagd nach dem Golden-League-Jackpot der Leichtathleten fort.

Während Hochsprung-Halleneuropameisterin Ariane Friedrich als einzige Siegerin des ISTAF in Berlin auf ihre Millionen-Chance verzichtet, versuchen neun andere mit Issinbajewa an der Spitze durch Siege beim Sportfest in Oslo (19.30 Uhr) im Rennen zu bleiben.

Jackpot: Eine Millionen Dollar

Favoriten auf die Dollar-Million sind neben der russischen Olympiasiegerin Issinbajewa Langstrecken-Olympiasieger Kenenisa Bekele (5000m/Äthiopien) und Staffel-Olympiasiegerin Sanya Richards (USA) über 400m.

Geplatzt ist unterdessen das äthiopische 5000-m-Laufduell zwischen den Ausnahme-Athletinnen und Olympiasiegerinnen Tirunesh Dibaba und Meseret Defar.

Dibaba, die im Vorjahr an gleicher Stelle den Weltrekord von Defar um über fünf Sekunden auf 14:11,15 Minuten verbessert hatte, ist verletzt. "Beim Training habe ich Schmerzen in meinem Bein gespürt", schreibt die Doppel-Olympiasiegerin von Peking (5000 und 10.000m) auf ihrer Homepage.

Ohuruogu gegen Richards über 400m

Über 400m steht das Duell zwischen 400-m-Olympiasiegerin Christine Ohuruogu (Großbritannien) und Jackpot-Anwärterin Sanya Richards (USA) im Blickpunkt.

Über 100m setzt Ex-Weltrekordler Asafa Powell (Jamaika) seine Formsuche nach einer Knöchelverletzung fort.

Das norwegische Publikum sehnt vor allem das Speerwurf-Duell zwischen seinem zweimaligen Olympiasieger Andreas Thorkildsen und Weltmeister Tero Pitkämäki (Finnland) herbei.

Deutsche Athleten sind wegen der am Wochenende in Ulm anstehenden DM nicht am Start.

Bolt will auf Weltrekord hinarbeiten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung