Pellegrini mit Weltrekord zum WM-Titel

SID
Sonntag, 26.07.2009 | 22:26 Uhr
Den eigenen Weltrekord geschlagen: Federica Pellegrini bei der Schwimm-WM in Rom
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Federica Pellegrini schnappte sich bei der Schwimm-WM übr 400 Meter Freistil Gold. Als erste Frau überhaupt blieb sie dabei unter vier Minuten - und verbesserte ihren eigenen Weltrekord.

Die Italienerin Federica Pellegrini hat das Foro Italico bei der Schwimm-WM in Rom zum Kochen gebracht.

In 3:59,15 Minuten blieb die Lokalmatadorin als erste Frau über 400 Meter Freistil unter der Schallmauer von vier Minuten und unterbot ihren eigenen Weltrekord um 1,26 Sekunden.

Pelligrini verwies mit der Fabelzeit die Joanne Jackson (4:00,60) und Olympiasiegerin Rebecca Adlington (4:00,79/beide Großbritannien) auf die Plätze zwei und drei.

WM: Biedermann holt Gold - Steffen Silber

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung