Boxen

Kyas löst Schupp als DBV-Boss ab

SID
Mit der neuen DBV-Spitze soll es finanziell wieder aufwärts gehen
© Getty

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat einen neuen Präsidenten. Jürgen Kyas setzte sich bei der Wahl gegen seinen Amtsvorgänger Friedrich Schupp durch.

Jürgen Kyas ist neuer Präsident des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV). Beim 49. DBV-Kongress am Wochenende im niedersächsischen Gifhorn setzte er sich in einer geheimen Abstimmung gegen den bisherigen Amtsinhaber Friedrich Schupp durch. Kyas steht stellvertretend für eine runderneuerte Führungsriege.

Prekäre finanzielle Situation

Für die Finanzen zuständig ist nun Hermann Sauer als Nachfolger von Hinrich Karsten, der vor dem Kongress zurückgetreten war. Neuer Vizepräsident Leistungsport ist Günter Deuster. Für das Rechtswesen verantwortlich ist Klaus Beckmann.

Vertreter der Landesverbände und "Vize" Breitensport ist Werner Kranz. Als neuer Sportwart wird für die nächsten vier Jahre Karl-Heinz Nitzsche fungieren.

Im Mittelpunkt des Kongresses stand die prekäre finanzielle Situation. Hier soll eine Erhöhung der Beiträge durch die 807 zustimmenden Mitgliedsvereine für Entspannung sorgen.

Daten Die aktuellen Weltranglisten der wichtigsten Verbände

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung