Basketball

Euroleague-Sieger muss 150.000 Euro zahlen

SID
Für Dimitris Diamantidis und Panathinaikos Athen hat das Euroleague-Finale ein teures Nachspiel
© Getty

Nach einem Urteil des Disziplinar-Gerichts der europäischen Königsklasse muss Euroleague-Sieger Panathinaikos Athen eine Geldstrafe in Höhe von 150.000 Euro zahlen.

Euroleague-Gewinner Panathinaikos Athen ist vom Disziplinar-Gericht der europäischen Basketball-Königklasse zu einer Geldstrafe in Höhe von 150.000 Euro verurteilt worden.

Die Anhänger des griechischen Serienmeisters hatten beim Final-Four-Turnier in Berlin Anfang Mai Schiedsrichter und Offizielle beleidigt sowie in der Arena am Ostbahnhof für Schäden gesorgt. Finalgegner ZSKA Moskau muss 6000 Euro Strafe zahlen.

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung