Erfolgreiche Revanche für Spiegelburg

SID
Freitag, 08.05.2009 | 20:50 Uhr
Silke Spiegelburg belegte bei den Olympischen Spielen in Athen den 13. Rang
© Getty

Stabhochspringerin Silke Spiegelburg setzte sich beim Leichtathletik-Grand-Prix in Doha gegen Julia Golubtschikowa durch und revanchierte sich für die Niederlage bei der Hallen-EM.

Stabhochspringerin Silke Spiegelburg ist beim Leichtathletik-Super-Grand-Prix in Doha/Katar die Revanche für ihre Niederlage bei der Hallen-EM geglückt. Die Zweite von Turin setzte sich mit 4,55m gegen die höhengleiche Hallen-Europameisterin Julia Golubtschikowa aus Russland durch.

Platz drei belegte die Mainzerin Carolin Hingst mit 4,45.

Padgett gewinnt 100-Meter-Sprint

Mit 16,59m und Platz drei eröffnete der ehemalige Dreisprung-Weltmeister Charles Friedek (Leverkusen) sein letztes Karrierejahr. Der Sieg ging mit 16,64m an den Franzosen Julien Kapek.

Nach der Absage von Ex-Weltrekordler Asafa Powell wegen gesundheitlicher Probleme gewann der US-Amerikaner Trevis Padgett den 100-m-Sprint mit 10,00 Sekunden. Sein weibliches Pendant war die Olympiazweite Kerron Stewart aus Jamaika, die als Schnellste in 10,93 Sekunden gestoppt wurde.

Sieger im Speerwerfen wurde der zweimalige Olympiasieger Andreas Thorkildsen mit 83,39m. Hervorragende 1:43,09 Minuten über 800m lief Abubaker Kaki aus dem Sudan.

Radcliffes Start bei der WM fraglich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung