Leichtathletik

38 deutsche Athleten in Turin

SID
Danny Ecker hält mit 6,00 m den deutschen Hallenrekord im Stabhochsprung
© Getty

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) schickt ein 38-köpfiges Team zur Hallen-EM nach Turin. Ariane Friedrich und Silke Spiegelburg führen führen die Mannschaft an.

Die Hochsprung-Weltranglistenerste Ariane Friedrich und Stabhochsprung-Titelverteidiger Danny Ecker stehen an der Spitze des deutschen Teams.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) schickt ein 38-köpfiges Team zur Hallen-EM am Wochenende nach Turin (6. bis 8. März).

Sieben Deutsche unter Top 3 in Europa

Mit ihren Platzierungen in den Europa-Bestenlisten können sich einige deutsche Athleten Hoffnungen auf eine Medaille machen.

Neben Friedrich, die wie Kroatiens Weltmeisterin Blanka Vlasic 2,05m übersprang, ist unter den EM-Teilnehmern auch Stabhochspringerin Silke Spiegelburg mit ihrem deutschen Rekord von 4,71m Nummer eins. Die russische Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa startet nicht.

Zweite sind Weitspringer Sebastian Beyer (8,17m) und Kugelstoßerin Denise Hinrichs (19,25m), Dritte deren Disziplin-Kollegen Petra Lammert (19,00m) und Ralf Bartels (20,14m) sowie Anna Battke (4,60m) als zweite Stabhochspringerin.

Diomond League ersetzt die Golden League

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung