Leichtathletik

Siebenkampf: Niklaus Sechster vor Finaltag

SID
Andre Niklaus liegt nach dem ersten Tag auf Rang 6
© Getty

Der Siebenkämpfer Andre Niklaus geht als Sechster in den Abschlusstag der Hallen-EM in Turin. Damit hat der frühere Hallen-Weltmeister praktisch keine Chance mehr auf Edelmetall.

Der frühere Hallen-Weltmeister Andre Niklaus (Berlin) geht als Sechster mit 3335 Punkten in den Schlusstag des Siebenkampfs bei der Hallen-EM der Leichtathleten in Turin.

Seine vage Medaillenchance hatte der Zehnkampf-Olympia-Achte praktisch schon beim schwachen Auftakt vergeben. Der WM-Fünfte von Osaka 2007 lief über 60m magere 7,21 Sekunden.

Gute 7,39m im Weitsprung und Kugelstoß-Bestleistung von 14,95m brachten ihn dann auf Rang sechs. Im Hochsprung behielt er nach 2,03m diesen Rang.

Als Führender geht der Este Mikk Pahapill mit 3636 Punkten in den zweiten Siebenkampftag, dahinter folgen der Ukrainer Aleksej Kasjanow mit 3585 und Tschechiens Zehnkampf-Weltrekordler Roman Sebrle als Dritter mit 3498 Zählern.

Mehr Infos zur Leichtathletik

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung