Sonstiges

Fabian Hambüchen angeschlagen

SID
Fabian Hambüchen bangt um die Finalteilnahme in Cottbus
© Getty

Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen hat sich beim Barrentraining im Rahmen des Weltcups in Cottbus den Fuß geprellt. Sein Start bei den Endkämpfen am Sonntag ist damit fraglich.

Wegen einer schmerzhaften Prellung im linken Fuß ist die weitere Teilnahme von Fabian Hambüchen am Weltcup-Turnier der Kunstturner in Cottbus stark gefährdet.

Finals an Barren und Reck in Gefahr

Der Reck-Weltmeister prallte beim Barrentraining an das Gestänge und musste daraufhin die Vorbereitungen auf die sonntäglichen Finals am Barren und am Reck abbrechen.

"Im Moment tut es schon ziemlich weh, aber ich werde morgen entscheiden, wie es weitergeht", sagte der 21-Jährige von der TSG Niedergirmes, der am für ihn wettkampffreien Samstag eigentlich ein intensives Training absolvieren wollte.

Eine sicherheitshalber angefertigte Röntgenaufnahme ergab, dass zumindest nichts im angeschwollenen Fuß gebrochen ist.

Fabian Hambüchen droht OP am kleinen Finger

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung