Sonstiges

Aus für Friedrichshafen in der CL

SID
Stelian Moculescus VfB Friedrichhafen ist in der Champions League raus
© sid

Der VfB Friedrichshafen verlor das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Iraklis Saloniki mit 0:3. Damit ist der deutsche Meister aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Der deutsche Meister VfB Friedrichshafen hat das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Iraklis Saloniki mit 0:3 (18:25, 20:25, 26:28) verloren und ist damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Die Mannschaft von Trainer Stelian Moculescu hatte bereits das Hinspiel in eigener Halle 0:3 verloren und stand beim griechischen Meister in den nur knapp 90 Spielminuten lange Zeit auf verlorenem Posten.

Zenit Kasan beim Finale dabei

Vor 2750 Zuschauern konnte der VfB erst im letzten Satz mithalten, verpasste aber am Ende klar den fünften Einzug in das Final-Four-Turnier in der Vereinsgeschichte. 2007 hatte der VfB die Königsklasse sogar gewonnen.

Vor Saloniki hatte bereits Italiens Topteam Lube Macerata gegen Russlands Vertreter Zenit Kasan (3:0 und 2:3) den Einzug in das Finalturnier geschafft, dass am 4./5. April in Prag ausgetragen wird.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung