Leichtathletik

Andre Niklaus in Turin nur Fünfter

SID
Gerade in seiner Paradedisziplin patzte Niklaus und wurde bei der Hallen-EM in Turin nur Fünfter
© sid

Andre Niklaus hat bei der Hallen-EM in Turin nur den fünften Platz erreicht und damit eine Medaille verpasst. Der Berliner sammelte im Siebenkampf insgesamt 5981 Zähler.

Der ehemalige Hallen-Weltmeister Andre Niklaus ist bei der Hallen-EM der Leichtathleten in Turin nicht über Rang fünf hinausgekommen.

Der Berliner sammelte im Siebenkampf 5981 Zähler und lag damit deutlich hinter dem estnischen Sieger Mikk Pahapill, dessen 6362 Punkte Jahres-Weltbestleistung bedeuteten.

Kasjanow mit Silber, Sebrle holt Bronze

Die Silbermedaille sicherte sich der Ukrainer Alexej Kasjanow (6205), Bronze Zehnkampf-Weltmeister und Weltrekordler Roman Sebrle aus Tschechien (6142).

Der 27-jährige Niklaus verpasste durch Schwächen über 60m (7,21 Sekunden) und in seiner eigentlichen Paradedisziplin, dem Stabhochsprung (4,80m), seine Punkte-Bestleistung vom Hallen-WM-Sieg in Moskau 2006 (6192).

Einzelbestleistungen stellte der Schützling von Rainer Pottel dagegen in 8,01 Sekunden über 60m Hürden und mit 14,95m im Kugelstoßen auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung