Leichtathletik

Niklaus nach drei Ungültigen gescheitert

SID
Nach drei ungültigen Versuchen war für Andre Niklaus das Meeting in Tallinn beendet
© SID

Für Andre Niklaus war das internationale Mehrkampf-Meeting der Leichtathleten in Estland früher beendet als geplant. Der Ex-Weltmeister leistete sich drei ungültige Weitsprünge.

Der frühere Hallen-Weltmeister Andre Niklaus ist am ersten Tag des internationalen Mehrkampf-Meetings der Leichtathleten im estnischen Tallinn durch drei ungültige Weitsprünge gescheitert.

Der Berliner, der seine Hallenbestleistung von 6192 Punkten angreifen wollte, wird dennoch am ersten März-Wochenende bei der Hallen-EM in Turin starten; hierfür ist der Olympiaachte und deutsche Hallenmeister (5960) aufgrund seiner Zehnkampfleistung des vergangenen Sommers (8273) qualifiziert.

Andre Niklaus leistete sich nach 7,24 Sekunden zum Auftakt über 60m im Weitsprung nur ungültige Versuche, gab nicht auf, obwohl er mit großem Abstand zum Feld Letzter unter 17 Teilnehmern war. Mit der Kugel schaffte er dann gute 14,66m.

Zehnter ist Lars Albert (Elm/2401), Zwölfter Jan Felix Knobel mit 2372. In Führung liegt der Russe Aleksej Drosdow mit 2619 Punkten.

Hallensaison ohne Bastian Swillims

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung