Viel Arbeit für den Schwimm-Superstar

Phelps nach Olympia-Triumph völlig außer Form

SID
Dienstag, 13.01.2009 | 11:57 Uhr
Michael Phelps sucht nach seinen acht Goldmedaillen bei Olympia inzwischen nach seiner Form
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

US-Schwimmstar Michael Phelps ist vier Monate nach seinen acht Goldmedaillen bei Olympia weit von seiner Bestform entfernt. In der nächsten Zeit erwartet den 23-Jährigen viel Arbeit.

Vier Monate nach seinem achtfachen olympischen Triumph ist US-Schwimmstar Michael Phelps in Peking erstmals wieder ins Wasser gestiegen.

"Meine Form existiert im Moment nicht. Ich bin weit davon entfernt, in Form zu sein", sagte Phelps im Interview mit der Nachrichtenagentur "Reuters".

Ziel ist die WM im Juli in Rom

"Vier Monate sind die längste Zeitspanne, in der ich nicht geschwommen bin. Ich weiß, dass mich in den kommenden Monaten viel Schmerz erwartet", erklärte der 23-Jährige im "Yingdong Natatorium", Schauplatz der olympischen Wasserball-Wettbewerbe.

Phelps war nach Peking zurückgekehrt, um einen Werbespot für einen japanischen Automobilhersteller zu drehen. Er besuchte auch den "Wasserwürfel", in dem er mit acht Goldmedaillen den Rekord seines Landsmannes Mark Spitz (sieben Mal Gold 1972) geknackt hatte.

"Jetzt aber will ich nach Hause und wieder einen normalen Lebensrhythmus beginnen", sagte Phelps: "Es wird Tage geben, an denen ich aufwache und sage: Ich will das alles nicht mehr. Aber im Moment habe ich große Ziele, und ich werde nicht aufhören, bevor ich diese erreicht habe." Erste Station 2009 ist die WM im Juli in Rom.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung