Volleyball

Volleyballer Bergmann wechselt in die Türkei

SID
Dienstag, 13.01.2009 | 15:41 Uhr
Ralph Bergmann hat 225 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft absolviert
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Volleyball-Nationalspieler Ralph Bergmann hat einen neuen Verein gefunden. Der Mittelblocker spielt zukünftig für den türkischen Spitzenklub Halkbank Ankara.

Nationalspieler Ralph Bergmann tritt ab sofort für den türkischen Vizemeister Halkbank Ankara an. Der 38 Jahre alte Mittelblocker hatte seinen griechischen Verein PAOK Saloniki Ende November verlassen, nachdem er ausstehende Gehaltszahlungen vergeblich angemahnt hatte.

Verzicht auf Gehalt von PAOK

"Ich bin sehr froh darüber, den zweiten Teil der Saison bei einem so renommierten Club spielen zu können", sagte Bergmann nun.

Um rechtzeitig die Wechselfreigabe zu erhalten, verzichtete der 225-malige Nationalspieler auf das ausstehende Gehalt und eine Klage gegen seinen notorisch klammen Ex-Arbeitgeber.

Der 2,06-m-Hüne soll bereits am kommenden Donnerstag für seinen neuen Arbeitgeber am Netz stehen.

Bergmann bei PAOK Saloniki gefeuert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung