Frankfurt Skyliners stehen vor dem Aus

SID
Dienstag, 06.01.2009 | 22:44 Uhr
Pascal Roller steht mit den FrankfurtPascal Ro Skyliners kurz vor dem Aus
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Nach einem 58:76 in Moskau haben die Frankfurt Skyliners kaum noch Chancen auf das Achtelfinale der EuroChallenge. Die Artland Dragons siegten überraschend 93:89 in Bologna.

Die Skyliners Frankfurt stehen in der EuroChallenge vor dem Aus. Bei Lyubertsy Moskau verloren die Hessen mit 58:76 (36:41) und haben mit zwei Siegen und drei Niederlagen kaum noch Aussichten auf das Erreichen des Achtelfinales.

Dazu müsste den Skyliners am kommenden Dienstag beim Favoriten BC Kiew ein Sieg mit mehr als acht Punkten gelingen.

Nur drei Punkte im letzten Viertel

In Moskau hielt das Team um Nationalspieler Pascal Roller, der mit 16 Punkten bester Werfer seines Teams war, lange gut mit. Vor dem letzten Viertel betrug der Rückstand beim 55:57 nur zwei Punkte. Im vierten Spielabschnitt gelangen den Frankfurtern allerdings nur noch drei Punkte.

Dagegen haben die WE Baskets Oldenburg und die Artland Dragons Quakenbrück am vorletzten Spieltag ihre Chancen auf das Achtelfinale gewahrt.

Oldenburg und Quakenbrück mit Siegen

Oldenburg bezwang vor eigenem Publikum EclipseJet Amsterdam deutlich mit 78:62 (31:25) und setzte sich damit vorübergehend an die Spitze der Gruppe E.

Quakenbrück siegte überraschend beim italienischen Spitzenteam Fortitudo Bologna 93:89 (35:31). Überragender Spieler der Gäste war Flügelspieler Adam Hess, der 27 Punkte markierte.

Die fünfte Niederlage im fünften Spiel kassierten die bereits ausgeschiedenen Brose Baskets Bamberg. Sie unterlagen dem polnischen Vertreter Turwo Zgorzelec 56:67.

Alle Ergebnisse der BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung