Tschussowitina droht Karriereende

SID
Sonntag, 02.11.2008 | 22:33 Uhr
Oksana Tschussowitina
© Getty
Advertisement
NBA
Live
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Schwarzer Tag für Deutschlands Kunstturn-Stars: Die Sprung-Olympiazweite Oksana Tschussowitina erlitt am Sonntag beim Swiss Cup in Zürich einen Achillessehnenriss und wird am Montag in Basel operiert.

Die seit 2006 für Deutschland turnende Usbekin, 1991 Weltmeisterin und 1992 Olympiasiegerin mit der Mannschaft, zog sich die Verletzung bei einer Bodenübung zu. Möglicherweise droht der 33-Jährigen sogar das Karriereende.

Schon beim Abgang vom Stufenbarren hatten die Zuschauer einen Schock erlebt, als die Kölnerin nach einer anderthalbfachen Drehung kopfvoran auf der Matte landete. Die 33-Jährige turnte dann weiter - mit fatalen Konsequenzen. Zumindest ihren EM-Titel wird sie im April 2009 in Mailand wohl nicht verteidigen können.

Hambüchen verpasst 23.000 Franken

Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen fiel bei diesem Zweier-Wettbewerb dann mangels Partnerin aus der Wertung und verpasste 23.000 Franken Siegprämie.

Der Olympiadritte aus Niedergirmes hatte zuvor mit 16,05 Punkten am Reck (und maximalem Ausgangswert von 7,0) für einen Höhepunkt gesorgt.

Sieger wurden am Ende die Chinesen He Ning und Luo Bo. He Ning gewann bei der Turn-WM in Stuttgart mit dem Team Silber. Ihr Partner Lu Bo war zuvor nur beim Weltcup 2007 in New York international aufgetreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung