Radsport

Sinkewitz will Blutwerte ins Internet stellen

SID
Mittwoch, 19.11.2008 | 11:20 Uhr
Patrick Sinkewitz fährt 2009 beim tschechischen Continental-Rennstall PSK Whirlpool
© DPA
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Im Kampf um neue Glaubwürdigkeit will Rückkehrer Patrik Sinkewitz seine Blutwerte künftig öffentlich machen.

Er plane, seine Blutwerte und -bilder, die bei den Tests des Radsport-Weltverbandes UCI für den neuen Blutpass ermittelt werden, auf seine Internetseite zu stellen, sagte Sinkewitz der "Süddeutschen Zeitung".

Mit Bezug auf seine mehr als einjährige Suche nach einem neuen Arbeitgeber erklärte der 28-Jährige, dass die Kronzeugenregelung "für ein möglichst kurzfristiges Comeback" sicher nicht tauge.

Sinkewitz Kapitän und Vorbild im neuen Team

"Aber mit sich im Reinen zu sein, das ist noch mehr wert." Sinkewitz hatte sich nach seinem positiven Test vom Juni 2007 den Behörden als Doping-Kronzeuge zur Verfügung gestellt.

Nach einer Einjahressperre galt er in der Radsport-Szene lange als Persona non grata, ehe er in dieser Woche seine Anstellung beim tschechischen Continental-Rennstall PSK Whirlpool bekanntgeben konnte.

Der neue Vertrag sei "wirklich ein Triumph" für ihn, sagte der Hesse. Bei seinem neuen Team werde er nicht nur Kapitän sein, "sondern auch so etwas wie ein Vorbild mit meiner Geschichte".

Der Radsportkalender des Jahres 2008

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung