Drei weitere Deutsche im Hauptfeld

SID
Donnerstag, 20.11.2008 | 18:24 Uhr
Lars Hielscher qualifizierte sich für das Haptfeld bei den German-Open
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Bei den German Open in Berlin haben sich drei weitere deutsche Starter für das Hauptfeld im Herren-Einzel qualifiziert.

Zoltan Fejer-Konnerth (Grenzau), Lars Hielscher (Bremen) und Torben Wosik (Angers/Frankreich) blieben in der Vorrunde nach guten Leistungen ungeschlagen.

Ruwen Filus (Gönnern) kann mit einem Sieg und einer Niederlage als Gruppenzweiter noch auf einen sogenannten "Lucky-Loser-Platz" hoffen.

Aufgrund ihrer Weltranglistenpositionen stehen die Düsseldorfer Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß sowie der Frickenhausener Bastian Steger schon in der Runde der besten 64, die am 21. November im Berliner Velodrom beginnt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung