Nach Doping-Affäre

Dopingsünder Sinkewitz vor Rückkehr

SID
Sonntag, 16.11.2008 | 13:51 Uhr
Plant offenbar sein Comeback: Patrik Sinkewitz
© sid
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Patrik Sinkewitz steht offenbar vor einer Rückkehr in den Profi-Radsport. Neues Team soll der Rennstall PSK-Whirlpool sein. Für Montag hat Sinkewitz eine Erklärung angekündigt.

Der geständige Dopingsünder Patrik Sinkewitz hat offenbar einen neuen Radrennstall gefunden. Nach Informationen des tschechischen Internetdienstes "peloton.cz" soll der frühere Sieger der Deutschland-Tour beim Continental-Team PSK-Whirlpool einen Vertrag unterschreiben.

Sinkewitz wollte sich auf Anfrage zunächst nicht äußern, kündigte aber für Montag eine Erklärung an.

Der 28-Jährige war am 8. Juni 2007 positiv auf Testosteron getestet worden. Nachdem das Ergebnis der Probe während der Tour de France bekanntgeworden war, hatten sich "ARD" und "ZDF" aus der Live-Berichterstattung zurückgezogen.

Schub für Kronzeugenregelung möglich

Der Hesse, damals in Diensten des Teams T-Mobile, machte von der Kronzeugenregelung Gebrauch und wurde schließlich für ein Jahr bis zum 17. Juli 2008 gesperrt. Bisher suchte Sinkewitz vergeblich nach einem neuen Team.

Sollte Sinkewitz' Comeback gelingen, könnte dies einen Schub für die Kronzeugenregelung bedeuten, die geständigen Dopingsündern eine kürzere Sperre garantiert.

Sein Anwalt Michael Lehner hatte das Konzept zuletzt infrage gestellt, nachdem Sinkewitz reihenweise Absagen von Rennställen kassiert hatte. Zudem war der ebenfalls geständige Jörg Jaksche bei seinen Rückkehrversuchen nicht erfolgreich und hatte daraufhin frustriert seine Karriere beendet.

Gelingt Sinkewitz das Comeback? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung