Masters Cup in Schanghai

Djokovic und Dawidenko spielen um die Krone

SID
Samstag, 15.11.2008 | 15:40 Uhr
Mit einem Kraftakt ist Novak Djokovic ins Finale des Masters-Cup eingezogen
© sid
Advertisement
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Novak Djokovic ist beim Masters-Cup in Shanghai ins Finale eingezogen. Der Serbe besiegte Gilles Simon. Im zweiten Semifinale setzte sich Nikolai Dawidenko gegen Andy Murray durch.

Australian-Open-Sieger Novak Djokovic (Serbien) und der Russe Nikolaj Dawidenko bestreiten am Sonntag das Finale beim Masters-Cup der Tennisprofis in Schanghai.

Djokovic gewann gegen den Franzosen Gilles Simon mit 4:6, 6:3, 7:5, Dawidenko setzte sich gegen Federer-Bezwinger Andy Murray (Großbritannien) mit 7:5, 6:2 durch. Das Endspiel am Sonntag führt über drei Gewinnsätze.

Nach seinem furiosen ersten Halbjahr, als er nach Melbourne auch die Masters-Turniere in Indian Wells und Rom gewann, holte Djokovic bei drei Final-Teilnahmen in Queens, Cincinnati und Bangkok keinen Titel mehr.

Im Mai lag er zwischenzeitlich nur 310 Punkte hinter dem damaligen Weltranglistenzweiten Rafael Nadal (Spanien) auf Platz drei im Ranking.

Wer gewinnt den Masters Cup? Auch unterwegs top-informiert sein

Dawidenko stoppt Murray

Im Halbfinale setzte er sich gegen Überraschungsmann Gilles Simon durch, der als Ersatz für den am Knie verletzten Rafael Nadal in Schanghai dabei war. Im Vorjahr war Djokovic bei seiner Masters-Cup-Premiere ohne Satzgewinn in der Vorrunde gescheitert.

Dawidenko beendete im Halbfinale den Siegeszug des diesjährigen Senkrechtstarters Andy Murray, der Titelverteidiger Roger Federer (Schweiz) mit einem Erfolg im letzten Gruppenspiel am Freitag nach Hause geschickt hatte.

Murray hatte sein Aus nach dem dreistündigen Kampf gegen Federer am Freitag vorausgeahnt: "Selbst wenn mich das die Final-Teilnahme gekostet hat, werde ich immer an dieses Match denken."

Tennis: Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung