Radsport

Dahms-Strafanzeige gegen Ullrich

SID
Freitag, 14.11.2008 | 19:09 Uhr
Günther Dahms stellt Strafanzeige gegen Jan Ullrich
© dpa
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht gegen Jan Ullrich unterlegene ehemalige Rennstall-Besitzer Günther Dahms hat Strafanzeige gegen den Ex-Radprofi wegen des Verdachts der üblen Nachrede gestellt.

In einem Schreiben von Dahms' Anwalt Kaspar Marel an die Staatsanwaltschaft nahm dieser Bezug auf Medienberichte, laut denen sich Ullrich nach der Entscheidungsverkündung abfällig über Dahms geäußert haben soll.

Ullrich hatte am 12. November vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht einen Erfolg erzielt. Die Richter entschieden, dass der frühere Coast-Teambesitzer Dahms 340 000 Euro plus Zinsen an den Tour-de- France-Sieger von 1997 zahlen muss. Die Gesamtsumme beläuft sich auf rund eine halbe Million Euro.

Dahms verweigert Zahlung

Dahms wollte das Geld nicht zahlen, da er davon ausging, dass Ullrich während des Coast-Engagements Anfang 2003 gedopt habe. Den Nachweis dieser Vorwürfe blieben die Dahms-Anwälte nach Einschätzung des Düsseldorfer Gerichts jedoch schuldig. Ullrich hat stets bestritten jemals gedopt zu haben.

Wie Dahms' Anwalt Marel in dem Schreiben an die Staatsanwaltschaft weiter ausführte, stelle er nun die Strafanzeige im Auftrag seines Mandanten wegen des Vergehens gemäß §186 StGB, "wobei die Tat öffentlich und durch Verbreiten von Schriften begangen worden ist".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung