Gewichtheben - Bulgarien

Trainer stürzt über Dopingskandal

SID
Mittwoch, 12.11.2008 | 16:50 Uhr
Gewichtheber, Gewichtheben
© sid
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Plamen Asparuhow, Tainer der bulgarischen Gewichtheber, ist nach dem Dopingskandal zurückgetreten. Im Vorfeld der Olympischen Spiele waren elf Heber des Dopings überführt worden.

Der bulgarische Gewichtheber-Trainer Plamen Asparuhow hat die Verantwortung für den Dopingskandal vor den Olympischen Spielen übernommen und seinen Rücktritt eingereicht. Laut Anton Kodschabaschew, Präsident des bulgarischen Gewichtheber-Verbandes, habe die Generalversammlung diesem Ansinnen entsprochen.

Elf bulgarische Heber waren bei einer Trainingskontrolle vor den Sommerspielen von Peking des Dopings überführt worden. Ein Nachfolger für Asparuhow wird vorerst nicht eingesetzt.

"Wir brauchen keinen neuen Trainer. Wir bereiten keine Athleten für irgendeinen Wettkampf vor. Die meisten der für vier Jahre gesperrten Gewichtheber sind über 25 Jahre und haben beschlossen, ihre Laufbahn zu beenden", erklärte Kodschabaschew.

Verbands-Präsident setzt sich für Reduzierung der Doping-Sperren ein

Der Funktionär der langjährigen Gewichtheber-Weltmacht will sich aber dafür einsetzen, dass die Sperre einiger Athleten auf zwei Jahre reduziert und ihnen so die Möglichkeit zur Rückkehr in den Sport gegeben wird.

Lebenslang gesperrt wurden vom Weltverband IWF die Wiederholungstäter Georgi Markow und Alan Zagajew, neun weitere Athleten dürfen vier Jahre nicht an Wettkämpfen teilnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung